0676 3030 555 mailbox@boden-profi.at

Büroboden – welche Bodenbeläge eignen sich für Büros?

Büroboden – welche Bodenbeläge eignen sich für Büros?

Der Bodenbelag fürs Büro muss vielen Ansprüchen gerecht werden. Denn es gilt nicht nur, optisch den Besucher auf das Unternehmen einzustimmen und einen gewissen Stil zu präsentieren, sondern gefragt ist auch eine hohe Belastbarkeit. Dank unterschiedlicher Materialien ist die Auswahl für den richtigen Belag groß.

Der Bodenbelag fürs Büro muss vielen Ansprüchen gerecht werden

Ob im Büro oder generell im gewerblichen Einsatz, kommt dem Bodenbelag eine wichtige Rolle zu. Denn zum einen vermittelt er einen optischen Eindruck, der langfristig auch Einfluss auf die Atmosphäre im Büro hat. Zum anderen muss er häufig einer starken Frequenz und einer hohen Belastung stand halten. Die Frage, für welchen Bodenbelag fürs Büro sich jemand entscheidet, ist unter mehreren Aspekten zu beantworten. Entscheidende Kriterien sind die Materialfrage, der Preis sowie Beständigkeit, Gehkomfort und schalldämmende Eigenschaften.

Keramikfliesen in Büroräumen – beständig aber laut

Wer sich für Keramikfliesen in Büroräumen entschließt, fällt eine Entscheidung zugunsten eines sehr umweltfreundlichen Materials. Keramische Fliesen können zwischen fünf und 30 Zentimeter dick sein, womit sie sehr gut isolieren. Dennoch sollte bedacht werden, dass sie nicht schlagresistent sind. Für einen stark frequentierten Raum empfiehlt sich außerdem, darauf zu achten, dass sie keine Glanzoberfläche haben. Denn diese ist schmutzempfindlich, was gerade bei widrigen Wetterverhältnissen für Unmut im Büro sorgen kann. Als Vorteil ist zu werten, dass sie sehr hochwertig sind und sich in Sachen Design und Farbauswahl den unterschiedlichsten Stilrichtungen perfekt anpassen. Wenn es um Nachteile geht, dann sollte man nicht vergessen, dass Keramikfliesen ziemlich laut sind und können auch rutschig sein. Außerdem, wegen deren Härte, gewähren sie einen geringen Gehkomfort. Sollte eine Fliese brechen oder anders beschädigt werden ist der Austausch solcher Fliese sehr problematisch.

Laminatboden als Büroboden ist sehr praktisch

Laminat ist mit Sicherheit der Bodenbelag, der in der Frage der Funktionalität und der Gestaltungsvielfalt komplett überzeugt. Er ist eine sehr gute Alternative zu Parkett, das meist deutlich preisintensiver und empfindlicher ist. Wer sich für einen Laminatboden als Büroboden entscheidet, der wählt ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis und zudem einen der bewährtesten Fußböden überhaupt. Dank seiner hohen Strapazierfähigkeit, die in mehreren unterschiedlichen Nutzungsklassen eingeteilt ist, und dem geringen Reinigungsaufwand, überzeugt er gerade im gewerblichen Bereich. An Seite der Nachteile liegen bestimmt schlechte akustische Eigenschaften des Laminatbodens als Bodenbelag fürs Büro. Auf Laminat hört man eigentlich alles – Schritte, Stuhlrollen oder alle fallende Gegenstände. Außerdem, ähnlich wie bei Keramikfliesen, liefert der Laminatboden einen geringen Gehkomfort. Der Sanierung des Laminatbodens genauso wie der Austausch von einzelnen Dielen ist in diesem Fall auch unmöglich.

Parkettboden im Büro muss gut überlegt sein

Ein edler Parkettboden im Büro ist zwar grundsätzlich ästhetisch überzeugend, doch hat das Naturmaterial Holz auch seine Nachteile. Geprägt wird der Belag durch die gewachsenen Strukturen und Farbnuancen der echten verwendeten Holzarten, die zur Fertigung der Deckschichten verwendet wurde. Genau das lässt auch eine lebendige und individuelle optische Wirkung zu. Dank unterschiedlicher Umwelteinflüsse ist jedoch klar, dass sich der Parkettboden im Laufe der Jahre farblich verändert. Zudem muss er gerade bei gewerblicher Nutzung mit einer entsprechenden Oberfläche wie Versiegelung oder Lackierung versehen werden. Das hat auch Vorteile. Der Parkettboden im Büro kann nämlich jahrelang genutzt werden. Je nach der Parkettart kann die Oberfläche entsprechend saniert werden. Durch Abschleifen und Versiegeln bekommt der Parkettboden wieder einen frischen Look. Der Parkettboden ist jedoch eine teure Lösung für einen Büroboden.

Mehr über unsere Leistungen im Bereich Parkettboden

Teppichboden als Bürobelag – gemütlich und schalldämmend

Teppichboden als Büroboden

Damit Farbe und Gemütlichkeit im Büro Einzug hält, ist ein Teppichboden als Bodenbelag gut geeignet. Wichtig zu bedenken ist allerdings, dass keine allzu hellen Töne gewählt werden. Denn damit steigt die Schmutzempfindlichkeit und ein erhöhter Reinigungsaufwand wird notwendig. Außerdem sollte Teppichboden als Bürobelag antistatisch und nicht zu grobmaschig sein. Auch von einem hochflorigen Modell ist abzuraten, denn dieser ist mühselig zu reinigen und macht die Bewegungen von Bürostühlen äußerst schwerfällig. Der größte Vorteil dieses Bodenbelags liegt in der schalldämpfenden und lärmschluckenden Eigenschaft. Auch der Gehkomfort ist bei den Teppichböden wesentlich höher als bei anderen Bodenbelägen.

Mehr über unsere Leistungen im Bereich Teppichverlegung

Büroboden aus Teppichfliesen – strapazierfähig und austauschbar

Teppichfliesen als Büroboden

Wer kennt sie nicht? Die Rede ist von Teppichfliesen, die sich dank ihrem hohen Maß an Funktionalität großer Beliebtheit im gewerblichen Bereich erfreuen. Auf der Rückseite sind sie entweder mit PVC oder Bitumen bzw. einem umweltfreundlichen Polyestervlies beschichtet. Damit sind sie nicht nur besonders strapazierfähig, sondern auch lange haltbar. Bei einem Büroboden aus Teppichfliesen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für den Flor. Dieser kann aus Filz- oder Schlingenvarianten, aber auch Velours sein. Damit punkten sie mit einem hohen Maß an Schmutzabweisung. Stark genutzte Räume sind mit einem Büroboden aus Teppichfliesen aus Nadelvlies optimal ausgestattet. Zu den Vorteilen von Teppichfliesen gehört bestimmt die Möglichkeit zur kreativen Gestaltung mit Hilfe von unterschiedlichen Farben und Mustern. Außerdem kann man die beschädigten Fliesen relativ einfach austauschen, da die Fliesen meistens mit einer Fixierung befestigt werden.

Unsere Bildergalerie Teppichfleisen im Bürobereich

Vinylboden im Büro – funktional und designvoll

Vinylboden im Geschäftsbereich

Häufig gesehen und seit langem gerne verwendet. Gemeint sind damit Vinylboden im Büro, der mit Funktionalität und Optik überzeugt. Er kann entweder in Bahnen oder in Form von individuellen Fliesen bzw. Planken verlegt werden. Die Bandbreite an Mustern und Farbnuancen ist groß, womit sich dieser Bodenbelag perfekt jedem Stil des Unternehmens anpasst. Mit Vinylbelägen können sowohl in kleinen als auch in großen Räumen verlegt werden. Vinylböden punkten aber durch ihre Strapazierfähigkeit und den einfachen Reinigungsaufwand, der aufgrund der hohen Schmutzresistenz gerade im gewerblichen Bereich vollumfänglich überzeugt. Ein weiterer Vorteil liegt in deren umfassender Design-Vielfalt. Es gibt nämlich Vinylböden, die Stein oder Holzoptik perfekt imitieren und dabei perfekte funktionale Eigenschaften haben. Die Sanierung von beschädigten Stellen ist möglich, soweit der Vinylbelag in Form von Planken oder Fliesen ist. In solchem Fall können die beschädigten Stellen ausgetauscht werden.

Mehr über unsere Leistungen im Bereich Vinylverlegung 

Bei der Wahl des Bodenbelags fürs Büro gilt es unterschiedliche Aspekte zu beachten. Wichtig ist neben dem Material, das individuellen Ansprüchen gerecht werden muss, auch auf dessen Eigenschaften sowie den Anspruch an den Belag zu achten. Auch optische Einflüsse sollten nicht unterschätzt werden.

Fordern Sie ein Angebot an!

Wenn Sie nach einer Bodenlegerfirma mit jahrelanger Erfahrung suchen, dann sind Sie bei der Fa. Rozmiarek richtig. bei uns bekommen Sie ein freibleibendes und kostenloses Angebot mit Besichtigung und professioneller Beratung vor Ort. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter (0)676 30 30 555 oder per E-Mail.

Share This